Coron

Coron ist eine wildromantische Insel die von hohen Kalksteinfelsen, üppigem Grün und einsamen Buchten geprägt wird. Im Inselinneren gibt es sieben Bergseen, einer schöner als der andere, mit glasklarem Wasser und umgeben von rauem Gestein. Für Naturliebhaber sind Wanderungen durch das Inselinnere besonders lohnenswert. Viele endemische Tier- und Pflanzenarten lassen sich am Wegesrand erblicken. Das absolute Highlight für Taucher ist die Coron Bucht. Sie ist bei Tauchern wegen zehn japanischen Schiffswracks berühmt. Die Schiffe Akitsushima, Okikawa Maru, Irako Maru, Kogyo Maru, Olympia Maru, Taiei Maru, Kyokuzan Maru, East Tangat Gunboat und Lusong Island Gunboat wurden am 24. September 1944 von der dritten Luftflotte der US Task Force 38 versenkt. Mit dem Tauchboot sind die Wracks in einer gut einstündigen Fahrt von Coron aus zu erreichen. Mit den Ausnahmen von Lusong Island Gunboat, das teilweise die Wasseroberfläche durchbricht und daher für Schnorchler und East Tangat Gunboat, das in einer Tiefe von 5 bis 20 m und daher für Tauchanfänger geeignet ist, liegen alle anderen Wracks in Tiefen von 20 bis 45 m. Die Wracks sind teilweise über 100 m lang und haben verschiedene Decks, Gänge, Kombüsen etc., die Sie sehr leicht betauchen können. Aber keine Bange, die Coron-Bucht hat nicht nur etwas für Wrackfans zu bieten. Die Schiffe sind zum Teil so stark bewachsen, daß man sie auf den ersten Blick gar nicht als solche erkennt. Der Fischreichtum und die tollen Korallenformationen werden auch diejenigen unter Ihnen begeistern, die sonst nicht zu den „Blechfans“ gehören.

Unsere Resortempfehlungen auf Coron: El Rio y Mar Resort mit Dugong Dive Center & Asia Grand View Hotel mit Coron Reef Divers 

El Rio y Mar Resort und Tauchbasis Dugong Dive Center

Das komfortable Hotel unter deutscher Leitung befindet sich an der Nordostküste der Insel Busuanga. Das Resort liegt direkt am Meer in einer kleinen Bucht mit eigenem Strand, von hier haben Sie einen schönen Blick auf das Meer.

Zimmer

Das El Rio y Mar Resort hat insgesamt 34 Zimmer in 3 verschiedenen Kategorien. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, Kühlschrank, Minibar, Bad mit Dusche/WC sowie eigener Terrasse oder Balkon mit Meerblick. Die Native Zimmer sind etwas kleiner und einfacher ausgestattet als die schöneren Superiorzimmer. Am größten sind die Deluxe Räume, alle Zimmer haben entweder ein Doppelbett oder 2 Einzelbetten.

Verpflegung

Direkt am Meer befinden sich das Haupthaus der Anlage und das Restaurant vom Hotel. Hier werden für Sie leckere einheimische und internationale Spezialitäten serviert. In der Reef Bar gibt es am Abend leckere Getränke und einen schönen Meerblick. Im Restaurantbereich gibt es, teilweise nicht so gutes, aber kostenloses Internet für die Gäste. Das Resort wird mit Frühstück angeboten.

Pool

Am schönen Infinity Pool stehen ausreichend Liegen und schattige Plätze zur Verfügung und man genießt beim Baden den direkten Blick aufs Meer.

Aktivitäten

Bücherei- und Video Zimmer sowie ein Sporthaus, in dem Billard, Tischtennis und Dart gespielt werden kann. An der Rezeption können verschiedene Ausflüge gebucht werden wie z.B. die heissen Quellen auf der Insel. Es ist ein echtes Erlebnis, im glasklaren Vulkanwasser zu schnorcheln oder zu schwimmen. Oder machen Sie hier ein Jungle Trail. Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihnen dabei Giraffen über den Weg laufen. Ein Afrikafreund hat einen Safaripark auf der Insel angelegt.

Tauchbasis

Das Dugong Dive Center befindet sich direkt im Hotel El Rio y Mar, die Tauchbasis wird von dem deutschen Tauchlehrer Dirk Fahrenbach geleitet. Er garantiert einen professionellen Service und hohen Ausbildungsstandard. Nitrox wird gerne gegen Aufpreis gefüllt. Neben den täglichen Ausfahrten wird auch Ausrüstungsverleih und Tauchausbildung nach PADI angeboten. Angeboten werden Halbtages- (ein bis zwei Tauchgänge) und Ganztagesfahrten (zwei bis drei Tauchgänge). Mit einem Auslegerboot werden die Tauchplätze in zehn bis sechzig Minuten erreicht. Es gibt auch ein schönes und artenreiches Hausriff, hier können erfahrene Taucher eigenverantwortlich tauchen gehen.
 

Asia Grand View Hotel und Tauchbasis Coron Reef Divers

Das Asia Grand View Hotel gehört zu den schönsten Hotels auf Coron. Ein in völliger Ruhe gelegenes, gut geführtes Hotel umgeben von tropischem Grün. Die im philippinischen Stil erbaute Anlage mit insgesamt 20 Zimmern in doppelstöckigen Gebäuden bietet ein hübsches Ambiente inmitten einer tropischen Gartenanlage.

Zimmer

Alle Zimmer sind freundlich in modernem Stil eingerichtet und verfügen über ein großes Doppelbett oder 2 Einzelbetten, Bad mit Dusche/WC, TV mit Flachbildschirm, Minibar, Ventilator, Schreibtisch, kostenloses WLAN, Kaffee-/Teezubereiter, Klimaanlage und einen möblierten Balkon. Die Superior Zimmer sind wahlweise mit Garden- oder Bay View buchbar. Die etwas größeren Deluxe Zimmer sind zum Pool hin ausgerichtet und zusätzlich mit Föhn und Zimmersafe ausgestattet. Auf Wunsch wird ein Babysitter-Service gegen Aufpreis angeboten.

Verpflegung

Das gemütliche, offene Restaurant serviert Speisen der asiatischen und internationalen Küche a la Card. Frühstück ist bereits inklusive und wird in Buffetform angeboten.

Pool

Der zentral gelegene Pool hat mehrere Schwimmtiefen und ist somit auch für Kleinkinder und Nichtschwimmer geeignet.

Aktivitäten

Dart, Billard, Tischtennis, Kinderspielecke. An der Rezeption können verschiedene Ausflüge gebucht werden wie z.B. die heissen Quellen auf der Insel. Es ist ein echtes Erlebnis, im glasklaren Vulkanwasser zu schnorcheln oder zu schwimmen. Oder machen Sie hier ein Jungle Trail. Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihnen dabei Giraffen über den Weg laufen. Ein Afrikafreund hat einen Safaripark auf der Insel angelegt.

Tauchbasis

Im Asia Grand View Hotel wird mit der Tauchbasis Coron Reef Divers unter schweizer Leitung getaucht. Die Tauchbasis befindet sich direkt im Hotel und bis zum Steg, wo auch die Tauchboote ankern, ist es nur ein Katzensprung. Die Tauchbasis wurde Anfang Juni 2015 eröffnet und bietet Tauchern sehr vielfältige Tauchgänge. Geheimnisvolle Wracks aus dem 2. Weltkrieg ermöglichen mystische Tauchgänge, Vulkanseen und versteckte Riffe warten darauf entdeckt zu werden. Die geräumige Tauchbasis bietet viel Platz und Stauraum für eigenes Equipment. Auch hochwertiges Leihequipment steht jederzeit zur Verfügung.