Liveaboard Philippinen

Tauchsafaris auf den Philippinen

Die ideale Ergänzung zum Urlaub in einem unserer Resorts.

  • Durch die gute Infrastruktur ist die Anreise zum Schiff praktisch ab jedem Resort der Philippinen möglich
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Der Standard unserer Safari Schiffe geht von einfach und gemütlich bis sehr hoch.
  • Ob anfänger oder Profi, ob Großfisch, Makro oder Wracks, hier kommt jeder Taucher auf seine Kosten
  • Viele Tauchspots sind nur vom Safariboot aus betauchbar, da sie weit abgelegen sind
  • Die Temperaturen sind sowohl über als auch unter Wasser ganzjährig tropisch.

Unsere Safarischiffe 

Safarischiffe gibt es auf den Philippinen im Vergleich zu anderen Ländern noch nicht all zu lange.  Doch schnell hat sich eine vielfältige Flotte entwickelt, aus der wir zwei Schiffe ausgewählt haben. Die einfache, aber sehr gemütliche Banka Goya mit ihrem Schwesternschiff Royo und die sehr luxuriöse Discoveryfleet Palwan. Beide Schiffe fahren unterschiedliche Routen und decken somit alle taucherischen Highlights der Philippinen ab.  

Discoveryfleet Palawan

Die Discovery Palawan wurde im Jahr 1972 in Groningen, Holland als Dreimastschoner gebaut um primär in der Karibik zu kreuzen. Sie wurde im Jahr 2006 zum Navigationsschulschiff mit einem stärkeren Motor sowie allen modernen Navigationsgeräten umgerüstet. Später wurde das Schiff auf die Philippinen verlegt um dort als Kreuzfahrtschiff zu fungieren. Im Jahr 2013 wurde sie für USD 1,5 Millionen komplett überholt und zum luxuriösen Liveabord mit einen frischen, modernen Look umgebaut. Die Kabinen sind großräumig und komfortabel ausgestattet und haben alle zentrale Klimaanlage sowie eigenes großes Bad. Die 4 Deluxekabinen auf dem Oberdeck verfügen zusätzlich über individuell regulierbare Klimaanlagen. Das große Bad ist mit einer Regen- und Massagedusche ausgestattet. Der große Aussenbereich mit Tauch-, Bar- und  und Restaurantdeck, sowie der riesige Salon mit Kameraarbeitsbereichen lassen keine Enge aufkommen. Das Konzept der Discovery Palawan vereint Tauchkreuzfahrt mit normaler Kreuzfahrt. Es werde auch für Gäste die nicht Tauchen auf der Fahrt immer Tagesaktivitäten wie Land-, Schnorchel- oder Strandausflüge angeboten. Lediglich unsere Tubbataha Safaris empfehlen wir nur für Taucher.

Satelliten-Telefon, Immarsat, 20 Kabinen davon: 16 Standard-Kabinen auf dem Unterdeck mit zentraler Klimaanlage (8 double; 8 twin), 4 Deluxe auf dem Oberdeck mit individueller Klimatisierung (2 double;  2 twin) Anzahl der Plätze: Tubbataha = 32 Taucher   Nordroute = 16 Taucher/ 26 Nichttaucher, Klimatisierter Salon / Kamera-Raum, Sonnenterrasse, 2 überdachte Terrassen: Speisesaal Deck und separates Bar Deck, Anzahl der Besatzung: 20 – 32, Länge über alles: 49.20 Meter, Breite Gesamt: 8,50 Meter, Tonnage: 539 Tonnen (brutto), 161 Tonnen (netto), 6 Zodiac´s a´ 14 Fuß mit 40 PS Aussenbordmotoren, Maximale Reisegeschwindigkeit: 10 Knoten, Strom: 220 V (Asiatischer Anschluß), Klasse:  Registry Lloyds Registered, Tauchausrüstung: 25 Komplette Taucherausrüstungen der Marke Apex und Aqualung, 12l und 15l Tanks Aliminium. 3 Baur Kompressoren,  NITROX Membranstation, Medizinischen Sauerstoff an Bord.

Safari-Routen Discoveryfleet Palwan 

Tubbataha Reef  (Nur für Taucher max. 32) 7 Tage/ 6 Nächte in der Doppelkabine pro Taucher ab  € 2.198,–*

Das Tubbataha Reef ist ohne Zweifel, das Kronjuwel des Tauchens auf den Philippinen. Berühmt durch seine unberührten Riffe, tiefen Steilwände, finden sich hier jede Menge Großfische wie Mantas, große Fischschwärme, Schildkröten, Grauhaie uvm. ein. Tubbataha ist eines der letzten garantierten Großfischtauchplätze in Asien und das  einzige Riff, dass Jacques-Yves Cousteau 2 mal bereist und betaucht hat. Optional nach Wetterlage werden noch die Inseln Cagayancillo und Calusa angefahren. Diese Inseln werden fast nie betaucht und sind ein echter Geheimtipp. Sie bestechen durch intakte Riffe, eine große Artenvielfalt gelten unter Insidern als einer der besten Makrospots weltweit.

Ende März – Mitte Juni  Puerto Princessa – Tubbataha – Cagayancillo – Calusa – Puerto Princess 

Batangas – Apo Reef – Coron – Batangas (16 Taucher und 26 Kreuzfahrer) 5Tage/ 4 Nächte in der Doppelkabine pro tTaucher ab  € 1.499,–*

Tauchsafari für Taucher und Kreuzfahrer. Start in Bartangas zum Apo Reef – Steilwände und intakte Riffe ziehen die größeren Fische an, Barrakudas, Mantas und Haie sind hier keine Seltenheit. Danach geht es weiter nach Coron – Berühmt für seine spektakulären Kalksteinfelsen, versteckte Lagunen und die 12 Wracks aus dem 2. Weltkrieg warten darauf, erkundet zu werden. Für Kreuzfahrer werde alternativ während der Tauchgänge Landexcursionen, Strandaufenthalte und Schnorcheltrips angeboten. 

Mitte Oktober – Mitte März 

* inkl. Vollpension, Wasser, Tee, Kaffee, 3 – 4 tauchgänge täglich (Tubbataha 3), Nationalparkgebühren

Exkl. Trnasfers, Trinkgelder

Goya & Royo

Die liebevoll aber einfach ausgestatteten Schwesternboote sind baugleich und haben jeweils vier Doppelkabinen, eine Gemeinschaftsdusche sowie Toilette. Die Priorität, auf den Safaris liegt natürlich auf dem Tauchen und nicht im Komfort. Die Boote sind ausgelegt für ein Maximum von 8 Tauchern, falls auf dem Boot übernachtet wird sowie von 10 Tauchern falls in Resorts übernachtet wird. 

Es besteht die Möglichkeit für einen günstigeren Tarif auf dem Boot zu übernachten oder falls mehr Privatsphäre gewünscht wird für einen etwas höheren Tarif im gemütlichen Beach Resort.  Wir empfehlen Ihnen aber die Übernachtung an Bord. Dies ist definitiv die Safari, welche Sie erlebt haben müssen. Morgens die Augen öffnen, einen kurzen Kaffee und rein ins Nasse. Zurück zum abwechslungsreichen Frühstück und nach einer kurzen Ruhepause, einem Nickerchen oder ein paar Seiten lesen geht’s direkt wieder ab zum Tauchen. Kaum wieder an Bord, steht der Mittagstisch bereit und nach einer weiteren gemütlichen Pause, – ab die Post nochmals ins Unterwasserparadies. Vor dem leckeren Abendessen geht’s für diejenigen, die noch wollen und können noch zum Nachttauchen. Hiernach noch einen Dekodrink und etwas Fachsimpelei. Nach dem Abendessen nimmt der Captain vielleicht seine Gitarre hervor und sorgt für ein wenig Stimmung, oder Sie besuchen eine nette Bar am Ufer je nachdem wo Sie übernachten.

Unser Tip: Ideal als Reisekombination in mit dem Easy Diving Beach Resort auf Negros.

Safari-Routen Goya & Royo 

Tour 1: Moalboal – Alona Beach – Siquijor – Apo – Sipalay 6 Tage/ 5 Nächte in der Doppelkabine pro tTaucher ab  € 939,–* bei Übernachtung im Hotel Doppelzimmer ab € 1.089,–*

Tag 1: Moalboal – Sunken Island – Asflug Kawasan Waterfalls – Liloan. 3-4 Tauchgänge, je nach Ausflug. Übernachtung in Liloan. 
Tag 2: Sumilon Island – Balicasag Island. 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Alona Beach, Bohol. 
Tag 3: Panglao Island, 3-4 Tauchgänge oder 1 TG plus optionaler Landausflug zu den Chocolate Hills. Übernachtung in Alona Beach, Panglao. 
Tag 4: Balicasag Island, Siquijor Island, 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Dauin 
Tag 5: Apo Island, 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Dauin, Negros 
Tag 6: Dauin-Sipalay 2-3 Tauchgänge. Safariende. 

Ende Oktober – Ende Mai 

Tour 2: Sipalay – Apo – Siquijor – Alona Beach – Moalboal 6 Tage/ 5 Nächte in der Doppelkabine pro tTaucher ab  € 939,–* bei Übernachtung im Hotel Doppelzimmer ab € 1.089,–*
Tag 1: Sipalay-Dauin, 3-4 Tauchgänge, Übernachtung in Dauin, Negros 
Tag 2: Apo Island, 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Dauin, Negros 
Tag 3: Siquijor Island, Balicasag Island, 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Alona. 
Tag 4: Panglao Island, 3-4 Tauchgänge oder 1 TG plus optionaler Landausflug zu den Chocolate Hills. Übernachtung in Alona Beach, Panglao. 
Tag 5: Balicasag Island – Sumilon Island, 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Liloan. 
Tag 6: Liloan-Ausflug Kawasan Waterfalls-sunken Island-Moalboal. 3-4 Tauchgänge je nach Ausflug. Safariende.

Ende Oktober – Ende Mai 

Tour 3:  Cagayan Island 6 Tage/ 5 Nächte in der Doppelkabine pro tTaucher ab  € 759,–*

Nur für drei Monate im Jahri gehen die Touren zu den Riffen der Cagayan Inselgruppe. Diese liegen 120 km westlich der Insel Negros. Mitten in der Sulu-See liegt neben den Cagayan Inseln eines der schönsten Tauchgebiete des asiatischen Raumes – man spricht bei Cagayan von einem von den Top Ten Tauchplätzen dieser Welt. Es besteht aus zwei Atollen, die durch einen Kanal getrennt sind. Auf dem Nordatoll befindet sich eine kleine Insel mit einigen Palmen, die sehr an die Malediven erinnert. Weiter wurde das Riff von UNESCO zum Schutzgebiet und Weltkulturerbe ausgewiesen. Dank des rigorosen Schutzes und des Vorhandenseins einer Rangerstation im Nordatoll konnte diese wunderbare Welt erhalten bleiben. Ein Highlight der Extraklasse, eine Tauchdestination, die man mit niemanden vor Ort teilen muss. Riesengorgonien, Mantas, Walhaie, Hochseehaie, Makrelenschwärme, Delphine und vieles mehr, sind des öfteren Besucher der Cagayan Inseln. Auf den Riffdächern wimmelt es von lokalen Rifffischen. An manchen Stellen sind Stachelrochen, Langusten, Weisspitzen- Riffhaie, Meeresschildkröten und viele verschiedene Makrelenarten häufig anzutreffen. Die annähernd 70 km Steilwände sind bedeckt mit riesigen Tonnenschwämmen, Gorgonien, Weichkorallen, Hydrozonen, seltenen Schwarzkorallen und Zäpfchenkorallen. In den vielen Grotten und Höhlen der Wände halten sich oft Langusten auf. Im klaren, blauen Wasser begegnet man öfters Schwärmen von Barracudas, großen Thunfischen und Stachelmakrelen.

Mitte März – Mitte Mai

* inkl. Vollpension, Wasser, Tee, Kaffee, 3 – 4 tauchgänge täglich 

exkl. Nationalparkgebühren täglich je nach Tauchplatz bis zu 300PhP (ca € 6,–), Transfers, Trinkgelder