Cabilao

Cabilao Island ist mit einer Fläche von ca. 8 Quadratkilometern eine der kleineren Inseln der Philippinen und liegt im Westen zwischen den Hauptinseln Bohol und Cebu. Die Insel ist das Zuhause von ca. 3.500 Einwohnern, die sich ihren Lebensunterhalt traditionell mit Fischfang und Ackerbau verdienen. Cabilao hat weder öffentliche Wasserversorgung noch Strom. Die Resorts sind alle mit eigenen Generatoren ausgestattet. Regenwasser wird für die Duschen gesammelt.

Fernab vom Massentourismus kann man hier noch die Ursprünglichkeit des Landes sowie seiner Bewohner finden. Ein Spaziergang zum nahe gelegenen Inselsee ermöglicht Einblicke in das einfache Leben der Bevölkerung auf Cabilao. Die Umgebung um den See beherbergt zudem viele seltene und scheue Eisvögel, Chinesische Zwergreiher und Glanzstare.

Wo die Zeit noch still zu stehen scheint, eröffnet sich für Taucher ein wahrhaftiges Paradies. Die Steilwand, die sich rund um die Insel erstreckt, ermöglicht abwechslungsreiche Tauchgänge an zahlreichen Plätzen. Zweifelsohne gehört Cabilao mit zu den schönsten Tauchgebieten in der Visayas.